Wanderfalken im Pfälzerwald – Teil 3 mit Hans Schächl · S2E26

Hans Schächl ist Pressesprecher und Geschäftsstellenleiter des Arbeitskreises Wanderfalken in Rheinland-Pfalz und heute zum dritten und letzten Mal zu Gast im Heimatlichter Podcast mit Moderator Daniel Spohn. In der letzten Folge hatte er uns eindrücklich vom Brutverhalten der Vögel, den störenden Eingriffen des Menschen und den Aktivitäten seines eigenen Teams berichtet. Heute geht es nun explizit um die Greifvogelfotografie und das Beobachten der Tiere – und darum, was wir alle zu ihrem Schutz beitragen können.

Wanderfalke Hans Schächl

Wie verhält man sich korrekt als Natur- und Wild-Life-Fotograf:in, vor allem in der Greifvogelfotografie? Hans Schächl diskutiert mit Daniel Spohn die Frage des umstrittenen Anfütterns der Tiere, das durch das Auslösen von Stress und durch das mögliche Einschleppen von Krankheiten immer wieder für Gefahr sorgt. Auch einige rechtliche und behördliche Rahmenbedingungen sind beim Beobachten und Fotografieren von Wanderfalken zu beachten. Welche das sind, berichtet der Experte Hans Schächl im Gespräch.

Wie also beobachtet man das Verhalten der Vögel am besten, um sie zum einen nicht zu stören und zum anderen Fotos und Aufnahmen aus einer interessanten Perspektive zu bekommen? Hierbei ist die Recherche für einen guten Beobachtungsplatz dabei sehr wichtig. Und wie findet man den? Hans Schächl lässt uns an seinen vielfältigen Erfahrungen als Fotograf und Wanderfalkenschützer teilhaben und gibt viele wertvolle Tipps aus der Praxis. Hören Sie rein!

Wenn Sie im Frühjahr im Pfälzerwald unterwegs sind, so empfiehlt es sich, vorab für den Greifvogelschutz einen Blick auf die gesperrten Felsen zu werfen.

MEHR ZUM ARBEITSKREIS WANDERFALKENSCHUTZ:

Website: www.wanderfalkenschutz-rlp.de

Demnächst im Heimatlichter Podcast

In den nächsten beiden Podcast-Folgen haben wir den Wetter- und Planet Wissen Moderator Sven Plöger zu Gast.

Hans Schächl

Kurzvita von Hans Schächl:

Hans Schächl ist Pressesprecher und Geschäftsstellenleiter des Arbeitskreises Wanderfalken in Rheinland-Pfalz und ist seit seiner Kindheit an Greifvögeln und vor allem dem Wanderfalken sehr interessiert. Im NABU engagiert er sich daher seit langem für ihren Schutz.

Schreib uns was